news

ONDM 2024

17.06.2024

Im Mai 2024 fand auf dem Campus von Puerto de Toledo der Universität Carlos III de Madrid die 28. internationale Konferenz über den Entwurf optischer Netze (International Conference on Optical Network Design and Modeling) statt.

Ein zentrales Thema der diesjährigen Konferenz war die Integration und Optimierung von 5G-Netzwerken. Bei einem Workshop zum Thema „Physical Layer Security: Just Snake Oil or quantifiable security?” lag der Schwerpunkt auf Cyber Resilience und Netzwerksicherheit.

Organisiert wurde dieser von Helmut Grießer (Adva Network Security), Stefan Köpsell (TU Dresden / Barkhausen Institut) und Christoph Lipps (DFKI – Intelligente Netze). Die Veranstaltung adressierte aktuelle Themen im Bereich der Sicherheit von Quantum Key Distribution, Optical Key Distribution sowie Codierung und Verschleierung für die physikalische Schicht.

Neben den etablierten algorithmischen kryptografischen Ansätzen sind Verschlüsselungs-, Schlüsselverteilungs- und Authentifizierungsmethoden, die auf den Eigenschaften physikalischer Geräte, des Übertragungskanals oder sogar auf Quanteneffekten basieren, interessante und relevante Ansätze zur Erhöhung der Sicherheit. Diese wurden in dem zweistündigen Workshop von Dan Sadot (Ben Gurion University and CyberRidge), Momtchil Peev (Huawei), Werner Teich (University Ulm) und Konrad Banaszek (University of Warsaw) vorgestellt und lebhaft mit den Teilnehmenden diskutiert.