Vision 2030

Als eine Schnittstelle nach außen, in der gesellschaftliche und Anwenderanforderungen, Visionen anderer 6G Programme und Roadmaps gesammelt, analysiert und vor allem bewertet werden, soll im Open6GHub eine gemeinsame Vision für eine hochvernetzte Welt nach 2030 entwickelt werden. Für die gesellschaftlichen Anforderungen, die im Open6GHub eine zentrale Bedeutung haben werden, wird eine Methodik zur quantitativen Erfassung und Bewertung entwickelt und eine enge Zusammenarbeit mit der 6G Plattform gesucht.

Ziele im Projekt

  • Entwicklung einer Leitvision für 6G in wissenschaftlicher und populär-wissenschaftlicher Darstellung​
    • Analyse der Rolle des Menschen in einer hochvernetzen Welt​
    • Berücksichtigung und Bewertung von technologischen und politischen Entwicklungen​
  • Einholen, analysieren und bewerten gesellschaftlicher Anforderungen an 6G und Rückspiegelung ins Projekt​
    • Spezieller Fokus auf Souveränität in Daten und Technologie, Nachhaltigkeit und Akzeptanz der Öffentlichkeit​
  • Identifikation technologischer Trends​
  • Erstellung von Entwicklungs-Roadmaps​
  • Definition und Klassifizierung neuartiger Anwendungen für 6G und deren Anforderungen​
    • Zusammenarbeit mit Verbänden, Industrie, KMUs und öffentlichen Trägern​
  • Innovationsmanagement – Geschäftsmodelle und Rolle von 6G

Rolle im Projekt

  • Umsetzung der validierten Anforderungen zur Entwicklung einer zukunftsfähigen Leitvision von 6G
  • Beschreibung der technologischen und funktionellen Basis für die Entwicklung von 6G​
  • Aufbau Kontakt-Netzwerk und Advisory Boards aus nationalen und international Unternehmen​
  • Definition der Vernetzung mit der 6G Plattform​​

Bisherige Ergebnisse und Erfolge

  • Aufbau Kontakt-Netzwerk und Advisory Boards aus nationalen und international Unternehmen​
  • Definition der Vernetzung mit der 6G Plattform​​